Dies ist eine Botschaft an die Menschheit

Oh ihr Menschen! Meint ihr denn ihr seid sinnlos erschaffen worden?

Oder zweifelt ihr sogar daran, überhaupt erschaffen worden zu sein?

Denkt ihr, ihr seid das Produkt von einem Zufall, oder eher Millionen von Zufällen?

Wenn ihr ein Haus seht, glaubt ihr dann es könnte aus Zufall entstanden sein oder seid ihr euch sicher, dass es jemand erbaut hat?

Wenn ihr euch sicher seid, dass es jemand erbaut hat, wie ist es dann mit dem ganzen Universum? Ist es nicht viel komplexer und perfekter erbaut, als ein einfaches Haus? Erbaut von einem allmächtigen Schöpfer?

Allah, der Schöpfer der Himmel und der Erde, der den Menschen aus Erde erschuf, barmherzig zu den Gläubigen und streng im Bestrafen der Glaubensverweigerer. Er hat jedem eine Lebensfrist gesetzt, Er vergibt nicht, dass man Ihm Teilhaber beigesellt,

Er nimmt die Reue an, versorgt uns vom Himmel und von der Erde, lässt uns atmen, hat die Anzahl unserer Herzschläge bestimmt, lässt erkranken und gesunden, schenkt Kinder und nimmt sie wieder zu Sich, setzt Liebe und Barmherzigkeit zwischen den Mann und seine Frau, ehrt die Gläubigen, erniedrigt die Tyrannen, hilft den Rechtschaffenen, erschüttert die Verräter, gibt Reichtum und Armut wem Er will und zeigt Seine Zufriedenheit mit jemandem, nicht, indem Er ihm viel Besitz gibt. Er bestraft nicht sofort, sondern täuscht die Verbrecher. Er gibt Glückseligkeit in die Herzen Seiner Diener, bedrückt die Seelen der Ungläubigen, lässt ins Paradies eingehen durch Seine Gnade, und lässt in der Hölle brennen durch Seine Gerechtigkeit.

Gepriesen und erhaben ist Allah, der Herr der Welten.

Allah hat schon den ersten Menschen befohlen nur Ihm zu dienen und Ihm nichts zur Seite zu stellen. Als aber die Menschen begannen, Allah Teilhaber zur Seite zu stellen, sandte Er Propheten und Gesandte, die den Menschen predigten:

„Dient Allah und nehmt Abstand von den falschen Göttern!“
Einer von diesen Gesandten war Jesus (Allahs Segen mit ihm).
Er predigte den reinen Monotheismus, nämlich nur Allah alleine zu dienen und Ihm nichts beizugesellen und er brachte das Evangelium als Rechtleitung für die Menschen. Als dann mit der Zeit die Leute begannen dieses Evangelium zu entstellen und Priestern und Gelehrten zu folgen anstelle der Schrift selbst, sandte Allah den letzten Gesandten, Muhammad (Allahs Segen mit ihm).

Er wurde zur ganzen Menschheit gesandt – zu den Weißen den Schwarzen, den Arabern und den Juden. Ihm wurde das Wort Allahs, der Koran, offenbart und er predigte: „Dient Allah und nehmt Abstand von den falschen Göttern!“

Allah hat keinen Sohn! Er ist hoch erhaben darüber, wie wir zu sein. Er wurde nicht geboren noch gebärt Er. Wenn er etwas will, sagt Er nur „Sei!“ und es ist. Jesus (Allahs Segen mit ihm) war einer der großen Gesandten Allahs, doch war er ein Mensch der getrunken und gespeist hat, genau wie seine Mutter Maria. Weder Jesus noch Maria sollst du anbeten, sondern den, den Jesus und Maria angebetet haben und der die beiden erschaffen hat.

Koransure
5.116. Und wenn Allah sprechen wird: „O Jesus, Sohn der Maria, hast du zu den Menschen gesagt: „Nehmt mich und meine Mutter als zwei Götter neben Allah?“ wird er antworten: „Gepriesen seist Du. Nie könnte ich das sagen, wozu ich kein Recht hatte. Hätte ich es gesagt, würdest Du es sicherlich wissen. Du weißt, was in meiner Seele ist, aber ich weiss nicht, was Du in Dir hegst. Du allein bist der Allwissende des Verborgenen…

Allah hat uns erschaffen, damit wir Ihm dienen und zwar so, wie es uns Seine Gesandten mitteilten. Er hat uns auch ein perfektes Gesetz herabgesandt damit wir wissen wie wir Ihm überhaupt dienen sollen und damit wir in Gerechtigkeit richten, denn wer ist ein besserer Richter als Allah unser Schöpfer? Dieses Gesetz ist im Koran und wurde uns erklärt durch das Siegel und den letzten der Propheten Mohammed (Allahs Segen mit ihm). Es erklärt alles was unter den Menschen strittig ist, ein Licht und eine Rechtleitung für den Einzelnen, die Gesellschaft und den Staat.

Diejenigen nun, die Allah alleine dienen und dem letzten Gesandten Muhammed (Allahs Segen mit ihm) folgen, werden ins Paradies eingehen und entsprechend ihrer guten und schlechten Taten zur Rechenschaft gezogen. Diejenigen aber, die zu hochmütig sind Allah, ihrem Schöpfer, zu dienen, werden in die Hölle eingehen und ewig darin verweilen.

Anbetung/Dienerschaft bedeutet nicht nur, sich vor etwas niederzuwerfen oder zu beten, sondern auch, dass man andere über Allah stellt oder gleich mit Ihm, oder ihnen Dinge zuschreibt die nur Er kann und die nur Seine Rechte sind.

Das heißt: Wenn du jemandem folgst, der dir verbietet was Allah nicht verboten hat, hast du ihn angebetet. Genauso wenn du einem Menschen Rechte gibst oder Eigenschaften zuschreibst die nur Allah gehören.

Wieso beichtest du deine Sünden einem Priester?
Welches Recht hat er, dir zu vergeben?
Ist er nicht ein Geschöpf wie du?

Genauso die Demokratie, wo sich Leute versammeln um für die Menschen zu entscheiden was erlaubt und was verboten ist, und wo sie die Strafen für die Übertretung dieser Verbote erfinden. Welches Recht haben diese Leute dazu? Sie selbst haben keine Kontrolle über ihr eigenes Leben, sie sterben genauso, wie der niedrigste Mensch unter euch. Sie haben die Gotteslästerung und Blasphemie erlaubt, das Spotten über die Gesandten Allahs, wie Moses, Jesus und Mohammed (Allahs Segen auf allen) die Homosexualität, die Untreue der Eheleute und viele andere Schändlichkeiten. Weisst du wie es im Kernland der Demokratie, nämlich in den USA aussieht, zu was die „persönliche Freiheit“ (nämlich die Freiheit pervers und schamlos zu sein) geführt hat? 1,5 Millionen Gewaltverbrechen, sowie 90.000 Vergewaltigungen im Jahr 2007. Und auch in Österreich ist es verglichen an der Einwohnerzahl nicht viel besser.
Dieses System produziert Kinderschänder wie Fritzl und Priklopil am laufenden Band. Woran liegt das?
Wer hat diese Demokratie erfunden?
Warum darf man sie nicht in Frage stellen?
Ist sie eine Anordnung von Allah, oder eher ein Anfall des Satans?

Koransure

12.40. Statt Ihm verehrt ihr nichts anderes als Namen, die ihr selbst erfunden habt,
ihr und eure Väter; Allah hat dazu keine Ermächtigung herabgesandt.
Die Rechtssprechung gehört einzig Allah. Er hat geboten, Ihn allein zu verehren.
Das ist der richtige Glaube, jedoch die meisten Menschen wissen es nicht.

Was soll einen schon abhalten Schandtaten zu begehen, wenn man nicht glaubt, dass Allah einen sieht? Diese Religion (der Islam) bringt dich weg von der Sklaverei gegenüber den anderen Geschöpfen und Systemen und führt dich hin zur Dienerschaft für den einen, einzigen Gott alleine. Jede Seele ist für sich selbst verantwortlich. Nichts wird es dir nützen, wenn du dich ausreden wirst auf die Gesellschaft um dich herum oder dass deine Vorfahren nicht rechtgeleitet waren. Allah hat dich mit einem Verstand gesegnet, damit du selber den rechten Weg erkennen kannst. Findest du es merkwürdig, dass du dazu aufgerufen wirst, nur demjenigen allein zu dienen, der dich erschaffen hat?

Koransure

42.13. Er verordnete für euch die Religion, die Er Noah anbefahl und die Wir dir offenbart haben und die Wir Abraham und Moses und Jesus anbefohlen haben. Nämlich (die), in der Einhaltung der Religion treu zu bleiben und euch deswegen nicht zu spalten. Hart ist für die Götzendiener das, wozu du sie aufrufst. Allah erwählt dazu, wen Er will, und leitet dazu den, der sich bekehrt.

Oh ihr Menschen!
Das diesseitige Leben ist nur ein kurzer Moment!
Der Tod wartet auf jeden von uns.
Wie viele Leute sind jung gestorben ohne krank gewesen zu sein? Zahlt es sich aus, das Jenseits aufs Spiel zu setzen, wegen diesem Leben? Zahlt es sich aus, seine ganze Kraft für den Genuss dieses Lebens aufzubieten, wo es doch jeden Moment zu Ende sein kann? Wird euch im Grab euer Reichtum oder eure Position von Nutzen sein? Deswegen rufen wir dich zur Anbetung des einen und einzigen Gottes, Allah, und dazu, dass du alles ablehnst was neben Ihm angebetet wird, und dich von denen lossagst, die den Glauben verweigern!

Wenn du das tust, wird Allah dir helfen und dich auf den rechten Weg leiten und dir Glückseligkeit in dein Herz geben, die du dir mit keinem Geld der Welt erkaufen könntest. Und Er wird dich im Jenseits in ein Paradies führen, in dem du ewig verweilen wirst, ohne Kummer, Sorgen und Langeweile, ohne Krankheit und Tod. Ein Paradies, indem es Dinge gibt, so wunderbar, dass sie weder Ohren gehört, noch Augen gesehen, noch Herzen gewünscht haben.

Doch wenn du diese Botschaft verleugnest und Gott Teilhaber zur Seite stellst und den menschlichen Teufeln folgst und den Geschöpfen dienst statt dem Schöpfer, dann gibt es für dich ein elendes und trauriges Leben auf dieser Welt, sowie im jenseits strenge Strafe, Einsamkeit im Grab, kochendes Wasser und Dornen, die die Eingeweide zerreißen und ewigen Aufenthalt in der Hölle. Jeder wird das ernten, was er gesät hat.

Wahrlich, dieses Leben ist nur kurz, das wahre Leben aber ist das Jenseits! Entweder Paradies oder Hölle, entweder Unterwerfung unter den Willen Allahs (Islam) oder Unterwerfung unter den Willen der Geschöpfe (alle anderen Religionen, Systeme und Theorien). Wenn du den Islam annimmst dann nimmst du ihn nur zu deinem Wohlergehen und deiner Rettung an, verleugnest du aber, so kannst du Allah in keinster Weise Schaden zufügen, und stürzt dich damit nur selber ins Verderben.

Koransure

3.85. Und wer eine andere Religion als den Islam begehrt: nimmer soll sie von ihm angenommen werden, und im Jenseits wird er unter den Verlierern sein.

Koransure

3.64. Sprich: „O Volk der Schrift, kommt herbei zu einem gleichen Wort zwischen uns und euch, dass wir nämlich Allah allein dienen und nichts neben Ihn stellen und dass nicht die einen von uns die anderen zu Herren nehmen außer Allah.“ Und wenn sie sich abwenden, so sprecht: „Bezeugt, dass wir (Ihm) ergeben sind.“

Der Friede sei mit dem, der der Rechtleitung folgt!

Und unser letzter Ruf:

Alles Lob gebührt Allah dem Herrn der Welten!

für Fragen oder weitere Informationen: islaaminwien@hotmail.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: