Spionierende Missionare hingerichtet

Schon 2001 wurde die "IAM" beim missionieren erwischt; Afghanische Muslime sollen vom reinen Monotheismus zum Götzendienst animiert werden

Schon 2001 wurde die "IAM" beim missionieren erwischt; Afghanische Muslime sollen vom reinen Monotheismus weggebracht, und zum Götzendienst verführt werden

Sechs Amerikaner, ein Brite und ein Deutscher zusammen mit zwei Afghanen in Nordafghanistan umgebracht

Kabul/Faizabad – Bei einem Taliban-Angriff in der nordafghanischen Provinz Badakhshan sind zehn Mitarbeiter einer christlichen Hilfsorganisation getötet worden. Der Direktor der „International Assistance Mission“ (IAM), Dirk Frans, teilte am Samstag in Kabul mit, die Opfer seien sechs US-Amerikaner, ein Brite, ein Deutscher, sowie zwei afghanische Dolmetscher. Taliban-Sprecher Sabjullah Mujaheed sagte der Nachrichtenagentur AP in Pakistan, die Helfer seien umgebracht worden, weil sie für die USA spioniert und „für das Christentum missioniert“ hätten.

Quelle: derstandard.at

9 christliche Missionare wurde von den Taliban bei ihrer Missionierung entlarvt und dafür bestraft.
Zabihullah Mujahed, ein Sprecher der Taliban berichtete, dass eine Patrouille der Taliban eine Gruppe Ausländer vorfanden. Es stellte sich heraus, dass es christliche Missionare  waren, und darum getötet wurden. Bei ihnen wurden Bibeln in der lokalen Sprache gefunden.  Nur ein Afghane aus dieser Gruppe wurde verschont, da er Muslim war. Er wurde festgenommen und anschließend frei gelassen.

Einer davon war der amerikanische Optiker Tom Little, der schon im August 2001 aufgrund seiner Missionierungstätigkeiten des Landes verwiesen wurde. Nach der US Besatzung kam er im November 2001 wieder ins Land, um seine Arbeit fort zu führen. Erst im Mai wurde eine europäische „Hilfsorganisation“ bei der Missionierung entlarvt.

Dies ist kein Einzelfall:
Es ist bekannt, dass christliche  Missionare in den islamischen Ländern tätig sind. Sie werden auch oft in Kriegsgebieten als Spione eingesetzt. Die Sache läuft folgendermaßen ab. Die Missionare kommen und versuchen die Leute vom Christentum zu überzeugen, wenn sie das erwartenderweise nicht schaffen, gehen sie zum nächsten Schritt über. Sie sagen den armen hungernden Menschen:“Wenn ihr Essen und Trinken wollt dann müsst ihr Christen werden.“ Und wenn dies auch nicht klappt geben sie dem US-Militär Informationen aus den Dörfern weiter, die sie dann für etwaige Bombardierungen verwenden.
Vor allem im Irak haben sie nun freie Hand, um ihren Müll zu verbreiten. Dort erlauben die amerikanischen Besatzer, was unter anderen Umständen kaum denkbar wäre.

Advertisements

22 Antworten

  1. Jazakillahu khairan für diesen sehr interessanten Artikel, der eine weitere List der Kuffar aufdeckt – alhamdulillah.
    Möge Allah dich dafür reichlich belohnen…Amin

  2. EKEL! Diese Leute glauben wirklich, sie kämpfen für die Wahrheit…wenn sie sich nicht bewusst dafür entschieden hätten, könnten sie einem glatt leid tun! la haula wa la quwata ila billah! Möge Allah swt euch reichlich belohnen…!

  3. Ihr lockt aber mit dem ewigen Himmelreich und droht mit der Hölle

    • ja das ist es doch wert, doch menschen vom rechten weg wegzulocken ist ein verbrechen.

      • Als Kufr verstehe ich das nicht ganz.

        Es ist nicht ok, dass man Leute einen Glauben aufzwingt, um im irdischen Leben nicht zu Leiden. Das ist die eine Seite.

        Es ist total ok einem Menschen einen Glauben aufzuzwingen, damit er im Jenseits (das ja bekanntlich ein bissi länger dauert als das Diesseits) nicht leidet.

        Absolute, scheinheilige Doppelmoral nenn ich das.
        Dagegen ist die CIA ein Witz.

      • Wir haben nie was von aufzwingen gesagt. Dies ist im Islam verboten, nämlich einem Kafir den Islam aufzuzwingen. Informiere dich auf diewahrereligion.de, du wirst sehen das der Islam die Religion unseres Schöpfers ist.

  4. Mein lieber Freund,

    Was genau steckt hinter dieser Aussage:
    Nimm den Islam an, oder brenne ewig in der Hölle?

    Zwang?
    Gänseblümchen?

    Ich würde vorschalgen Ihr stellt eure Missionierung ein, Allah wird das sonnst garnicht gefallen.

    • Dahinter steckt die Wahrheit. Informier dich darüber, bist du dir sicher bezüglich dem Islam, dass er nicht die Wahrheit ist und wenn ja welche Beweise hast du dafür?

      • Wie alt ist die Erde?

        Und Mit ewigen Qualen zu drohen ist nicht die Wahrhiet, sondern Druck und Zwangausübung. Man kann das schönreden wie man will. Zwang und Drohung bleibt Zwang und Drohung.

        Und bitte bentworte meine obere Frage. Dann kann ich dich mit wissenschaftlichen Beweisen überschütten.

      • Im Islam gibt es keine Aussage wie alt die Erde ist.

  5. Gibt es eine Aussage wie alt der Mensch ist?

    Ich dachte immer das „alte Testament“ gibt es bei euch auch.
    Denn darin gibt sehr wohl solche Aussagen.

    • Wir glauben an die Thora die zu Moses Friede auf ihn von Allah herabgesandt wurde. Diese ist aber von den Menschen verändert worden. Deswegen ist unser Standpunkt bezüglich der heutigen Thora (AT) wie unser Prophet sallallahu alaihi wa sallam uns lehrte folgender nämlich: Das was dem Quran widerspricht lehnen wir ab, und das was dem Koran nicht widerspricht, lehnen wir nicht ab, bestätigen es aber auch nicht.(denn es ist nicht gesichert ob dies von Allah ist, oder von den vom Menschen veränderten Worten. Ausserdem sind wir der Auffassung dass alles gute und Richtige von Thora und Evangelium im Quran enthalten ist.)

      • Das heißt zu solchen Aussagen wie „der mensch wurde vor 30000 Jahren von Gott erschaffen“ sagt ihr:
        Kann sein, wiederspricht dem Quran nicht, kann aber auch nicht sein, weil unter Umständen vom Menschen manipuliert.

        Da seits den Christen echt Meilen vorraus.

        Das der Quran selbst vom Menschen manipuliert wurde schließ ihr aus?

      • ja ist ausgeschlossen weil das original noch heute da ist.

  6. Und Jesus trat zu ihnen, redete mit ihnen und sprach: Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes, und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (M1 28,18-20)

    Diesem Befehl waren die getöteten Missionare in Afghanistan gefolgt. Mir ist klar, dass dem von Seiten des Islams folgendes gegenüber steht:

    Wer aber als Religion etwas anderes als den Islam begehrt, so wird es von ihm nicht angenommen werden, und im Jenseits wird er zu den Verlierern gehören. Wie sollte Allah ein Volk rechtleiten, das (wieder) ungläubig wurde, nachdem es den Glauben (angenommen) hatte und (nachdem) es bezeugt hatte, daß der Gesandte wahrhaft ist, und (nachdem) zu ihm die klaren Beweise gekommen waren! Und Allah leitet nicht das ungerechte Volk recht. (3:85-86)

    Da prallen einfach zwei völlig verschiedene Glaubenssysteme aufeinander. Mit solchen Ereignissen erfüllt sich das, was Jesus sagte und zwar:

    Wäret ihr von der Welt, so hätte die Welt das Ihre lieb; weil ihr aber nicht von der Welt seid, sondern ich habe euch von der Welt erwählt, darum haßt euch die Welt. Gedenket an mein Wort, das ich euch gesagt habe: „Der Knecht ist nicht größer denn sein Herr.“ Haben sie mich verfolgt, sie werden euch auch verfolgen; haben sie mein Wort gehalten, so werden sie eures auch halten. Aber das alles werden sie euch tun um meines Namens willen; denn sie kennen den nicht, der mich gesandt hat. (Mt 15,19-21)

    Das sage ich euch, Tötet nur weiter unsere Missionare. Ihr werdet dadurch nur Märtyrer erschaffen die zum Samen der Kirche werden. Merkt euch das, Ihr Taliban! Ihr könnt uns Verfolgen, unsere Häuser anzünden, uns Unterdrücken, unsere Frauen schänden. Bildet euch nur ein, dass Ihr Gott damit einen Gefallen tut. Aber auch ihr werdet dem Gericht Gottes nicht entrinnen. Wenn Ihr nicht umkehrt wird der HERR euch ins Angesicht sagen: „Hinweg mit euch in die brennende Hölle. Wegen dem Blut das ihr vergossen habt, wegen den Mädchen die Ihr zur Unzucht verführt habt (besonders im Westen), wegen eurer Lügen, wegen euren ausgelassenen Gebete, wegen dem nicht halten meiner Gebote!“

    Jesus sagte über eure Welteroberungspläne so treffend: „Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme Schaden an seiner Seele? Oder was kann der Mensch geben, damit er seine Seele wieder löse?“ (Mt 16,26)

    Eines sage ich euch, diese Missionare waren bestimmt nicht da um für die CIA oder das US Militär zu spionieren. Die westliche Welt wird eh immer antichristlicher und dämonischer. Eine Welt ohne Gott wird vom Teufel besetzt.
    Diese Missionare waren da um die Leute vor der Hölle zu warnen. Man fährt zur Hölle wenn man Jesus nicht annimmt. Darum geht es! Um das den Afghanen zu sagen gaben sie Ihr Leben.

    Um eines klarzustellen. Ich habe keinen Hass auf Muslime, auch wenn mein Kommentar vielleicht so wirken mag. Auch andere ungläubige hasse ich nicht. Nur kann und will ich kein Speichellecker sein der unangenehme Dinge einfach so unter den Teppich kehrt. Diese spreche ich trotz meiner Liebe zu den Moslems auch an. Nicht um zu verletzen sondern um zum Nachdenken zu bringen. Die Propheten Moses, Samuel, Jesaja, Jeremia, Hesekiel und andere haben die Leute auch mit drastischen Worten aufgerüttelt.

    • Also wer wessen Frauen schändet, sowie wer wen massenhaft tötet sollte kein Punkt der Diskussion sein. Wieviele Opfer haben die Muslime zu beklagen und wieviele Opfer die Christen? Ist ziemlich unausgewogen. Millionen muslimische Opfer auf der einen, tausende christliche auf der anderen. Wer verführt wen zur Unzucht? Sind es nicht eure Frauen die mit Miniröcken auf der Strasse herumtanzen? Die jegliche Moral verloren haben? Die jeglichen Glauben aufgegeben haben? Sind es nicht eure Staaten die Unzucht erlauben und fördern? Sind es nicht eure Medien die zur Unzucht und Sünde rufen? Die „Muslime“ die den Mädchen im Westen nachlaufen und sie anbaggern sind so weil sie von der westlichen Kultur beeinflusst sind, nicht von der islamischen. „An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen“, sagte doch Jesus oder? Sind Unzucht, Homosexualität, Atheismus, Säkularismus, Spotten über Gott und die Propheten, moralische Verwahrlosung, und und und, sind dies die Früchte Jesu?? Niemals Bei Allah! Wenn du ehrlich bist, wer hält mehr die 10 Gebote ein, westliche Menschen oder Muslimische? Wieso mussten übrigens die Juden nicht an Jesus glauben, wenn er doch mit Gott eins war? Wie könnt ihr einen Menschen der isst und trinkt mit Allah dem Schöpfer der Himmel und der Erde gleichsetzen? Wenn Jesus dies hören würde, würde er erzittern vor Angst vor Allah.

      Ausserdem hat Jesus Allahs Friede auf ihn nichts mit den Christen zutun. Jesus hat nie dazu aufgerufen ihn anzubeten oder seine Mutter oder Heilige. Das Problem ist ja das wir Jesus annehmen. Wir lieben Jesus, achten ihn und folgen seinem Glauben. Denn alle Propheten Allahs riefen zum reinen Monotheismus auf und nicht zum Götzendienst. Eure Missionare rufen Leute dazu auf, aufzuhören Allah alleine anzubeten, und mit ihm Jesus und den heiligen Geist anzubeten. Ist nicht das erste Gebot, dass man sich keinen Gott neben Gott nehmen darf?

      • Sehr geehrter Herr Abu Saiid,

        vielen dank für deine Antwort. Auch möchte ich den Betreibern dieser Webseite meinen Dank dafür aussprechen das sie meinen Kommentar überhaupt freigeschaltet haben. Das spricht für euch.

        Punkt 1:
        Ich glaube auch dass global gesehen mehr Muslime als Christen eines gewaltsamen Todes sterben als Christen. Das liegt aber einfach daran, dass auch mehr Kriegs- und Konfliktherde auf muslimischen Gebiet liegen. Das sich die regierenden der USA da einige „Kriegsgründe“ zurechtgelegt haben ist inzwischen allgemein bekannt. Die Ressourcen im Haus des Islams wecken da einfach zu große Begehrlichkeiten als dass die Finanzelite da einfach so widerstehen könnte. Da Sie Amerika und große Teile der Welt regiert kann sie auch wenn sie will einen Krieg mit der modernsten Armee der Welt, wo und wann Sie es will, entfesseln. die Konflikte innerhalb der Muslime (Schiiten & Sunniten) selbst tragen ebenfalls dazu bei das viele Ihr Leben lassen.

        Punkt 2
        Seit ich Christ geworden bin ist mir diese ganze Sexualisierung der Bücher, Medien, sowie der Gesellschaft ebenfalls ein Dorn im Auge. Aber das ist gewollt. Wurde in Europa früher noch die Bibel als Offenbarung betrachtet, so ist es wohl heute bei vielen der Fernseher und die Bildzeitung. Heute propagiert doch fast jeder Film die „Freie Liebe“ (Ehe ohne Trauschein, Unzucht). Was ich sagen will ist das: „Diese Frauen in Miniröcken und Bikinis sind zuerst Opfer dieser gewollten Politik. Erst an zweiter Stelle sind sie Täterinnen.“ Lenin sagte mal so schön: Interessiert die Jugend am Sex und ihr bekommt Sie in die Gewalt.
        Genau das passiert heute weltweit vor unseren Augen. Und noch etwas, Kein Muslim und kein Christ wird zur Unzucht gezwungen. Das machen diejenigen die es Tun schon Freiwillig. Davon lebt schließlich ein ganzer Industriezweig wie die Maden im Speck.

        Punkt 3
        Wer mehr die Zehn Gebote einhält oder übertritt wage ich nicht zu beurteilen. Der Unterschied zwischen der Westlichen- und Islamischen Welt ist der, dass in der Westlichen Welt einfach offener gesündigt wird. Im Orient läuft das eher im Verborgenen ab. Trotzdem bin ich überzeugt das die oben beschriebene Industrie auch im Haus des Islams einen bedeutenden Absatzmarkt für Ihre Produkte und Dienstleistungen hat. Moslems (Konsumenten) gibt es aus deren Sicht ja mit steigender Zahl.

        Vielleicht soll deswegen die Muslimische Welt aus Sicht der Finanzelite rückständig gehalten werden, damit sie jeden Dreck Kaufen der Ihnen in der Werbung angeboten wird. Dann brüllen die Moslems gegen Amerika, und die kommen dann und testen Ihre neuen Superwaffen und Fördern dann das Öl und Errichten Demokratien wo dann bedeutungslose Politiker gewählt werden. Wenn schon dann müssten die Vorstände von Hillarburton, der FED, der EZB, von Boeing, Airbus, Monsato, New York Times, Bertelsmann, Springer, Lockheed und anderen gewählt werden dürfen. Dann könnte der Pöbel auch mal wirklich wichtige Dinge mitentscheiden!

        So nun auf zu Punkt 4
        Jesus wurde zuerst zu den Juden gesandt, doch sie verwarfen Ihn. Er war halt nicht der Befreier von der Römischen Besatzung. Er war kein Superstar der das Volk mit Brot und Spielen entertaint hat. Die Speisung der 5000 in Mt 14,13-21 diente nicht als Wahlkampf oder Show. Seine Aufgabe war gegenüber den Juden sie zur Busse (Mt 4,17) zu Rufen und den alten Bund den Gott mit Mose geschlossen hatte zu erfüllen (Mt 5,17). Seit der Auferstehung Jesu, bis zu seiner Wiederkunft, gilt aber der Missionsbefehl an alle Heidenvölker (Mt 28,18-20)

        Nun Punkt 5
        Ich weis, das die Thematik Jesus anbeten und Dreieinigkeit bei Muslimen Verwirrung und Ablehnung hervorruft. Auch das der Koran u.a. in 5:17 die Gottessohnschaft Jesu ablehnt. Die Bibel bestätigt aber die Gottessohnschaft folgendermaßen: „Und da Jesus getauft war, stieg er alsbald herauf aus dem Wasser; und siehe, da tat sich der Himmel auf Über ihm. Und er sah den Geist Gottes gleich als eine Taube herabfahren und über ihn kommen. Und siehe, eine Stimme vom Himmel herab sprach: Dies ist mein lieber Sohn, an welchem ich Wohlgefallen habe.“ (Mt 3,16-17)
        Stellen die Beschreiben, das Jesus angebetet wurde sind in der Tat selten. Aber Vorhanden!
        „Es kam vor Jesus, daß sie ihn ausgestoßen hatten. Und da er ihn fand, sprach er zu ihm: Glaubst du an den Sohn Gottes? Er antwortete und sprach: Herr, welcher ist’s? auf daß ich an ihn glaube. Jesus sprach zu ihm: Du hast ihn gesehen, und der mit dir redet, der ist’s. Er aber sprach: HERR, ich glaube, und betete ihn an.“ (Joh 9,35-38)

        Die Dreieinigkeit lässt sich auch aus der Bibel ableiten. Ausgewählte Stellen währen: 1. Mose 2,26; Ps 2,7; 110,1; Jes 6,8; Mt 28,18-20.
        Das erste Gebot Lautet in der Tat:
        Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus Ägyptenland, aus dem Diensthause, geführt habe. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben. (2. Mose 20,2-3)
        Die Dreieinigkeit ist eine geistige und keine Biologische. Zu Jesus können Christen auch deswegen Beten weil er ja heute noch lebt und zur rechten Gottes sitzt und eines Tages wiederkommt um sein Reich zu errichten.
        Maria, Moses und andere Können wir nicht anbeten, weil sie ja gestorben sind und Totenbeschwörung in der Bibel ausdrücklich verboten ist, Siehe 5. Mose 18,10-12.
        Ausserdem: Gebraucht Allah im Koran nicht auch das Wort „Wir“ (Mehrzahl) statt „Ich“ (Einzahl) wenn er etwas sagt? Währe ein interessantes Faktum wenn Allah die Dreieinigkeit für sich verneint wie in 4:171 sich aber gleichzeitig betitelt als währe er ein Mehreiniger Gott? 🙂

        Wenn ich manchmal in meinem Kommentar etwas Höhnisch geworden bin dann nicht um die Muslime oder sonst wen zu beleidigen. Ich wollte nur unser derzeitiges System bloßstellen. Dabei habe ich versucht die Sicht der Verursacher eingenommen wenn ich Beispielsweise Geschrieben habe Muslim = (doofer) Konsument. Das kann man aus deren Sicht für jede andere beliebige Gruppe anwenden. Denen ist es egal ob die Konsum-, Freß- und Fernsehidioten Christen, Muslime oder Heiden sind. Haupsache die Verteilung der Güter von Arm nach Reich geht ungestört von Statten. Als Nebenprodukt davon kriegt dann der Teufel unsere Seelen.
        Ohne Jesus ist das Leben wirklich nur noch ein gnadenloses Hamsterrad mit viel „Kollateralschaden“ rechts und links.

      • Friede sei auf dem, der der Rechtleitung folgt:
        Zu Punkt 1: Schiiten, zumindest die große Mehrheit von ihnen (12er) sind keine Muslime, weil sie gegen das Glaubensbekenntnis des Islam verstossen, nämlich laa ilaaha illa Allah. Sie richten Bittgebete an Ali, Hussein und viele andere Heilige. Weiters sehen sie ihre Imaame als unfehlbar an und schreiben ihnen göttliche Eigenschaften zu. Wir betrachten sie mehr abgeirrt als Juden und Christen, dh. dies ist kein „innerislamischer“ Konflikt sonder ein Konflikt zwischen Monotheismus und Götzendienerei.
        Zu Punkt 2: Natürlich sind diejenigen selber schuld, ich wollte nur aufzeigen dass diese Perversionen zum Großteil aus der sogenannten christlichen Welt kommen und das dies schon sehr merkwürdig ist, das die „wahre Religion“ fast niemand mehr ernst nimmt.
        Zu Punkt 3: In der muslimischen Welt wird natürlich auch gesündigt, aber trotzdem findest du dort vieles nicht was du im Westen findest und schon gar nicht in diesem Ausmass, obwohl dort mit westlichen Gesetzen regiert wird nicht mit dem islamischen Gesetz. Ich weiss das, denn ich hab einige Zeit dort gelebt.
        Zu Punkt 4: Genau das würde ja ausschliessen dass Jesus alaihissalaam die Dreieinigkeit gepredigt hat. „Er hat die Juden zur Erfüllung des Bundes aufgerufen,“ und ein Bestandteil davon war dass Gott nur Einer ist und sie nur Ihm dienen sollen.
        Zu Punkt 5: 1. Ist es nicht merkwürdig das das wichtigste christliche Dogma (Dreieinigkeit), vergleichsweise selten in der Bibel erwähnt ist? 2. Was lässt dich ausschliessen das die Bibel nicht von Menschenhand verändert wurde? Zb findest du einige klare Widersprüche in der Bibel.
        3. Das wir bedeutet „pluralis majestatis“ „Majestätsplural“ wie ein König zb sagt: “ Wir haben entschieden…“ meint aber nur sich selbst damit. Ausserdem ist diese Annahme absurd, wenn du den Quraan liest wirst du das merken, der Quraan lehnt die Dreieinigkeit entschieden ab.

        Zum Schluss will ich dir noch ein paar Lese und Seh Tipps geben. Möge Allah dich zur wahren Religion Jesu, dem Islam (Unterwerfung unter den Willen Allahs) rechtleiten.

        http://ansarulhaqq.com/buecher/dawa(Einladung%20zum%20Islam)/Das%20ist%20die%20aufrechte%20Religion-tawhed.de.pdf

        http://ansarulhaqq.com/buecher/dawa(Einladung%20zum%20Islam)/Wissenschaftliche_Erkenntnisse-tawhed.de.pdf

        http://ansarulhaqq.com/buecher/dawa(Einladung%20zum%20Islam)/muhammad_bibel.pdf

        http://ansarulhaqq.com/buecher/dawa(Einladung%20zum%20Islam)/Die_haeufigsten_Behauptungen_christlicher_Missionare.pdf

        http://ansarulhaqq.com/buecher/dawa(Einladung%20zum%20Islam)/Ein_Vergleich_zwischen_Bibel_und_Quran-tawhed.de.pdf

        http://ansarulhaqq.com/buecher/dawa(Einladung%20zum%20Islam)/Du_fragst_und_der_Koran_antwortet-tawhed.de.pdf

        Erster Teil von 13 Teilen mit dem Titel :“Ist der Koran das Wort Gottes?“

  7. Barak Allahu fiik Abu Saiid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: