USA: Moslems (Munaafiquun) verschieben aus Angst Ramadan-Feiern

Amerikanische Muslime müssen bereits ihre Loyalität zum Kufr zeigen, und fürchten sich Eid zu feiern

Amerikanische Muslime müssen bereits ihre Loyalität zum Kufr zeigen, und fürchten sich Eid zu feiern

Zahlreiche Moslem-Organisationen verschieben ihre Ramadan-Feiern. Sie fürchten, dass sich Feindlichkeiten gegenüber Moslems verstärken könnten, weil das Fest heuer mit dem Jahrestag von 9/11 zusammenfällt.

Aus Angst vor möglichen anti-islamischen Ausschreitungen verschieben heuer zahlreiche Moslem-Organisationen in den USA die traditionellen Feiern zum Ende des Fastenmonats Ramadan.

Der Grund für die Verschiebung ist, dass heuer das „Eid al-Fitr“, das so genannte Fastenbrechen, am 10. September beginnt. Da das Fest traditionell drei Tage dauert, fällt es damit auch auf den Jahrestag der Anschläge auf das World Trade Center.

Moschee-Bau am Ground Zero schürt Ärger

Nach dem Eid-Gebet gibt es in vielen Gemeinden Feiern. Üblich sind unter anderem gegenseitige Verwandtschaftsbesuche und das Verteilen von Geschenken vor allem an Kinder. Laut der britischen Tageszeitung „Guardian“ fürchten mehrere islamische Bewegungen, dass das Zusammenfallen der Termine Feindlichkeiten gegenüber Moslems verstärken könnte. Besonders in einer Zeit, wo durch die Debatte über das in der Nähe von Ground Zero in New York geplante islamische Zentrum mit Moschee ohnehin die Emotionen bereits hochgehen.

Das Council on American-Islamic Relations wies darauf hin, dass jede islamische Gemeinde selbst entscheiden müsse, wie es „Eid al-Fitr““ feiere. Aber auch im Council geht man laut „Guardian“ davon aus, dass zahlreiche Gemeinden ihre Feierlichkeiten wegen der Terminkollision verschieben werden.

Zunehmend Anfeindungen gegen Muslime

Generell sehen sich Muslime in den USA zunehmend Anfeindungen ausgesetzt. Jüngste Forschungen belegten, dass Widerstände gegen den Bau von Moscheen und Verwüstungen islamischer Bethäuser zunähmen. Das erklärte die amerikanisch-muslimische Vereinigung „MAS Freedom“ auf einer Pressekonferenz am Dienstag.

In mehreren Fällen seien friedliche Muslime nach dem Freitagsgebet öffentlich angegangen worden. Islam-Gegner in Florida planten zum 11. September, dem Jahrestag der verheerenden Terroranschläge in New York und Washington von 2001, sogar eine Verbrennung des Koran.

Quelle: diepresse.com

SubhanAllah, die Ereignisse überschlagen sich immer mehr. Niqaabverbote weltweit, Hidschaabverbote in Schulen, Karikaturen, rein islamfeindliche Parteien die fast stärkste Partei bei Wahlen werden, Koranverbrennungen usw…

Ich hoffe dass das Eid Gebet auf den 11.September fällt, damit die Kuffar in Wut zerbersten.
Wenn es so weiter geht werden bald Moscheen und Muslime brennen. Dies sind die Vorzeichen für den großen Krieg am Ende der Zeit, indem zum Schluß Jesus alaihissalaam als Anführer der Muslime den Dadschaal (Antichristen) töten wird.

Sehr ihr nicht, oh ihr Geschwister die noch immer schlafen, dass die jahrzehntelange „Stiefellecker-und Anbiederungspolitik“ nicht funktioniert hat? Seht ihr nicht dass die Kuffar euch solange bekämpfen werden bis ihr selber Kuffar wie sie werdet? Normalerweise hätte Allahs Buch euch reichen sollen, indem schon seit mehr als 1400 Jahren steht (ungefähre deutsche Bedeutung ):Und sie werden nicht ablassen, gegen euch zu kämpfen, bis sie euch von eurem Glauben abbringen, wenn sie dazu imstande sind. Wer sich aber von euch von seinem Glauben abbringen läßt und als Ungläubiger stirbt – das sind diejenigen, deren Taten wertlos sein werden in dieser Welt und im Jenseits. Sie werden die Bewohner des Feuers sein, und darin werden sie ewig verweilen. 2.117

Glaubt ihr nicht daran? Sind diese Verse heute nicht mehr gültig, oder warum versucht ihr diesen Versen auszuweichen und versucht sie umzuinterpretieren? Und Allah hat uns schon im Quraan vor den Kuffar gewarnt und uns gesagt dass wir auf der Hut sein sollen vor ihnen. Er sagt (ungefähre deutsche Bedeutung):

…Die Ungläubigen sähen es gerne, daß ihr eure Waffen und euer Gepäck außer acht ließet, so daß sie euch auf einmal überfallen könnten. Und es ist keine Sünde für euch, wenn ihr eure Waffen ablegt, falls ihr unter Regen leidet oder krank seid. Seid jedoch (immer) auf der Hut. Wahrlich, Allah hat für die Ungläubigen eine schmähliche Strafe bereitet. 4.102

Und zu den sogenannten amerikanischen „Muslimen“ fällt mir nur dieser Vers ein (ungefähre deutsche Bedeutung):

4.97. Diejenigen, die unrecht getan haben und in Schmach starben, werden von den Engeln gefragt: „Wie habt ihr gelebt?“ Sie werden antworten: „Wir haben unter der Herrschaft der Ungläubigen auf Erden unterjocht gelebt. “ Darauf werden die Engel sagen: „War denn Gottes Erde nicht weitläufig genug, so dass ihr hättet auswandern können?“ Die Hölle wird ihre Heimstätte werden. Welch schlimmes Ende!

Möge Allah den Muslimen in diesem Ramadaan viele Badrs schenken und die Kuffar, Heuchler und Abtrünnigen vernichten und erniedrigen!
Möge Er taala unsere Herzen reinigen und sie mit der Liebe zu Ihm assa wa dschalla
erfüllen!

Und Frieden und Segen seien auf Allahs Gesandtem, seiner Familie, seinen Sahaabah und allen die ihnen in Rechtschaffenheit folgen.

Advertisements

3 Antworten

  1. Subhanallnah
    Die Kufar und die abtrünigen Regierungen sind sich auf der
    ganzen Welt einig, gezielt und systematisch gegen den Islam vorzugehen. Vor Jahren hat in Frankreich und Belgien der Krieg mit dem Hijab begonnen. Daraufhin meldete sich Scheich Alazhar von Kairo und teilte mit, wir müssen die französischen Gesetze akzeptieren und weiter geht es mit den Verboten von Hijab, Nigab, und das Aufhalten auf öffentlichen Plätzen wird strafrechtlich verfolgt, sowie Berufsverbot für Lehrerinnen in Syrien und die Verweigerung für die Zulassung zu Hochschulen und Universitäten, sowie das Bauen neuer Moscheen am Ground Zero

    aber es geht letztlich nicht um die gesetzliche Anpassungsfähigkeit in den Ländern sondern rein um den Islamhass und um die Islambekämpfung und in allen Ländern sind sie sich einig und gehen solidarisch gemeinsam vor und versuchen den Islam zu vernichten, aber subhanallah der Islam ist so stark und mächtig auf dieser Welt und letztendlich werden die Kufar mit Allahs Hilfe verlieren und es wird subhanallah nur mehr eine Religion geben und zwar den – ISLAM

  2. assalamu alaykum wa rahmatullah
    hast du auch von den „Muslimen“ gehört, die im weißen Haus mit dem Kopf der Munafiqiin Chara Obama Iftar machen ?
    http://islam.de/16208.php

  3. Möge Allah die Heuchler rechtleiten und den Muslimen ihr Ehrgefühl wieder geben amin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: