Al Bayyumi (Al-Azhar-Universität) gratuliert Europa und Frankreich für Niqabverbot

Beim folgenden Artikel erübrigt sich jeglicher Kommentar…
Wir bitten Allah, dass dieser Bericht ein weiterer Grund ist, den Muslimen die Augen zu öffnen…AMIN

Frankfurter Rundschau – 22.09.2010

Dr. Bayyumi bestätigt Frankreich und Europa

Dr. Bayyumi bestätigt Frankreich und Europa

Leiser Beifall für Europa

Als Frankreich letzte Woche den islamischen Gesichtsschleier verbot, erhielten die Pariser Senatoren Beifall von ungewohnter Seite. „An Europa und Frankreich möchte ich als Botschaft schicken – der Niqab hat keine Grundlage im Islam, er schadet vielmehr dem Ansehen des Islam“, erklärte Abdel Muti Al-Bayyumi, Mitglied des Hohen Rates der Geistlichkeit an der Kairoer Al-Azhar-Universität, der höchsten Lehrautorität der sunnitischen Muslime. Mit dieser Meinung weiß Al-Bayyumi nicht nur seinen Chef, Großscheich Ahmed al-Tayeb, hinter sich, sondern auch die gesamte ägyptische Regierung.

Tantawi und Shimon Perez

Tantawi und Shimon Perez

Ausgelöst hatte die Debatte vor einem Jahr der inzwischen verstorbene Großscheich Mohammed Said Tantawi, als er bei einem Schulbesuch ein verschleiertes 12-jähriges Mädchen rüde abkanzelte und aufforderte, ihr Gesicht zu zeigen. Ihre Kopfbedeckung habe nichts mit dem Islam zu tun, schimpfte der Chefgelehrte und ließ anschließend Campus und Wohnheime der Al-Azhar für voll verhüllte Studentinnen sperren. Aufgeregte Proteste und zahlreiche Gerichtsverfahren waren die Folge, bei denen die renommierte Anstalt bislang Sieger blieb. Zahlreiche Universitäten, ja sogar Restaurants und Clubs, haben sich mittlerweile dem Verbotangeschlossen. Im kommenden Wintersemester will Erziehungsminister Hany Helal auch verschleierte Professorinnen aus allen Hörsälen verbannen.

Nicht nur die Mächtigen am Nil, auch andere arabische Regime scheinen entschlossen, stärker Front zu machen gegen die Ausbreitung ultrastrenger islamischer Sitten. In Syrien wurden kürzlich mit einem Schlag 1200 Lehrerinnen, die den Niqab tragen, aus dem Schuldienst entlassen und in Bürojobs versetzt, wo sie keinen Kontakt mehr zu Kindern haben. Junge Frauen mit Gesichtschleier dürfen sich an Universitäten nicht mehr immatrikulieren. Man wolle die Ausbreitung „extremer Ideen und Praktiken verhindern“, erklärte ein Sprecher des Erziehungsministeriums. Der Niqab sei der syrischen Kultur fremd und eine „ideologische Invasion“. Viele Imame wurden entlassen, andere müssen den Sicherheitsbehörden Tonbänder ihrer Freitagspredigten vorlegen. Gefragt nach der größten Herausforderung der Gegenwart, nannte Syriens Präsident Baschar al-Assad kürzlich in einem Interview „den Extremismus in der Region“ und die Aufgabe, „unsere Gesellschaft so säkular zu halten wie sie heute ist“.

Merkel empfängt König Abdullah in Berlin

Merkel empfängt König Abdullah in Berlin

Selbst der saudische König Abdullah, auf dessen Territorium die strengen salafitischen Lehren ihre Wurzeln haben, zieht die Zügel stärker an. Hunderten von Pädagogen wurde in den letzten fünf Jahren „wegen extremer Ansichten“ gekündigt, 2000 Imame wegen ihrer radikalen Predigten aus dem Moschee-Dienst entfernt. Jetzt wies der Monarch per Dekret erstmals auch das einheimische Fatwa-Unwesen auf Satelliten-Kanälen und im Internet in die Schranken. Künftig dürfen nur noch von ihm berufene Mitglieder aus dem Hohen Rat der Geistlichkeit Fatwas erlassen. Mehrere Websites, SMS-Dienste und Radioshows wurden abgeschaltet,…[…]
[…]
Quelle: Frankfurter Rundschau

Weder die Juden noch Christen werden mit dir zufrieden sein, bis du ihrem Glaubensbekenntnis folgst! Sprich: Gewiss Allahs Rechtleitung ist die (wahre) Rechtleitung. Wenn du jedoch ihren Neigungen folgst, nachdem was dir an Wissen zugekommen ist, wirst du vor Allah weder Schutzherrn noch Helfer finden

(Surah Baqarah/120)

O Allah, Hilf den Muslimen gegen diese unterdrückenden, abtrünnigen, tyrannischen Herrscher unserer Länder und ersetze sie durch diejenigen, die mit Deiner Schari’ah regieren und Dein Wort zum Höchsten tragen….AMIN

Verwandte Artikel zu diesem Thema über die wir bereits berichteten :

Al-Qaida ruft Muslimas zum Niqaab auf

Syrien verbannt Gesichtsschleier aus Universitäten

Saudis Taghuut-Zensur schließt Islam Q&A und andere

Saudi“gelehrter“ ruft Muslimas auf Niqaab auszuziehen

Advertisements

2 Antworten

  1. Ja die Zeit läuft ab, die Hadithe treffen einer nach dem anderen ein ..alhamdulillah…daran kann man auch erkennen das der wahre Weg klar erkennbar ist:
    Der Prophet(s.a.s.) unterhielt sich gerade, als
    ein Nomade ihn fragte: Wann kommt die „Stunde“?
    Der Prophet(s.a.s.) antwortete nicht sofort darauf,
    sondern führte sein Gespräch zu Ende. Dann fragte
    er: Wer hat mich nach der Stunde gefragt?
    Der Betroffene antwortete und der Prophet(s.a.s.)
    erklärte:“ Warte auf die Stunde, wenn das anvertraute
    Gut – Amana verloren geht.“
    Derjenige fragte: „Wie geht es verloren?“
    Der Prophet (s.a.s.) erwiderte: Wenn die Unfähigen
    und Ungeeigneten die Sache (d.h. die Verantwortung)
    übernehmen, dann warte auf die Stunde!
    (Bukhary)
    und
    „Die Stunde wird nicht anbrechen, bevor das Wissen zurückgehalten wird,
    die Erdbeben zahlreich sind, die Zeit aneinanderrückt, Bürgerkriege (fitan,
    auch: Versuchungen, Zwistigkeiten) auftreten und sich das Morden, nämlich
    das Töten, das Töten, häuft, bevor unter euch der Besitz soviel wird, daß ihr
    unter seinem Überfluß leidet.“ al-bukharyy nr.1036

  2. Was für ein heuchlerischer Verräter. Nicht der Niqab oder die Burka schaden dem Ansehen des Islam, sondern Marionetten wie du. Möge Allah ihm Verstand geben oder seine Zunge lähmen, amin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: