Saudischer Prinz ermordet Geliebten

Dieses Video entstand 3 Wochen vor dem Tod des Prinzen-Dieners, im Aufzug eines Hotels

Dieses Video entstand 3 Wochen vor dem Tod des Prinzen-Dieners, im Aufzug eines Hotels

Prinz Saud Abdelasis ibn Nasser Al-Saud – dieser beeindruckende Name schützt nicht vor lebenslanger Haft.
Der Enkel des saudischen König Abdullahs muss sich von seinem königlichen Luxusleben verabschieden: Er muss lebenslang hinter Gitter, weil er seinen Diener schwer missbraucht und dann ermordet hat.
Der Prinz hatte den 32-Jährigen wie einen Sklaven behandelt und ihn über einen längeren Zeitraum brutal misshandelt. Die beiden Männer hatten ein sexuelles Verhältnis, der Prinz soll seinen Untergebenen dabei auf sadistische Weise ausgenutzt haben.

Am Valentinstag passierte es dann: Die beiden Männer waren zunächst zu einem romantischen Dinner gegangen und hatten dann an der Bar eines Fünf-Sterne-Hotels in London getrunken.

Später misshandelte der Prinz seinen Diener dann auf der Suite mit Schlägen und Bissen. So heftig, dass der Diener starb.

Der 34-jähirge Prinz hatte zunächst angenommen, unter diplomatischer Immunität zu stehen und nicht verurteilt werden zu können – doch das stimmt nicht. […]

Die grausamen Taten waren durch Bilder von Überwachungskameras sowie Fotos auf dem Handy des Prinzen ans Tageslicht gekommen. Auch Zeugen hatten beobachtet, dass der Verurteilte sein Opfer wie einen Sklaven gehalten habe. […]

Die Verteidiger des Prinzen hatten während des Prozesses immer wieder versucht, Beweise zurückzuhalten, die auf die Homosexualität des Mannes schließen ließen. In Saudi-Arabien gilt Homosexualität als Straftat und sogar kann mit der Todesstrafe verfolgt werden.

Quelle: Hamburger Morgenpost

Advertisements

2 Antworten

  1. Wallahi diese Geschichte ist ekelerregend. Möge Allah ihm das zukommen lassen, was er verdient oder ihn rechtleiten! Und möge Er die Munafiqun, die sich als Führer der Gläubigen aufspielen und in ihren eigenen Reihen nicht den Haqq durchsetzen können gegen wahrhaftige Salihin eintauschen!!! AMIN

  2. Salamualaikum wa rahmatullah – es ist nur der offensichtliche Beweis das diese Millionäre denken sie können treiben was sie wollen- Muslime sind die lange nicht, nur allzu ironisch das der Ottonormalverbraucher denkt das wäre ein Muslim dieser saudische Prinz!!
    Aber im Endeffekt wird ihnen all´ihr Geld nichts nutzen- bei Allah swt. stehen wir alle für unsere Taten ein ohne das man sich mit Geld freikaufen kann!!
    Einfach nur ekelerregend das solche Menschen also diese Familie den heiligen Boden in Mekka „besitzt“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: