Niqab-Schwester wegen „falscher“ Beschwerde verurteilt

Eine muslimische Frau, welche einen Polizeibeamten von New South Wales beschuldigte, ihren Gesichtsschleier gewaltsam entfernt zu haben, wurde zu 6 Monaten Gefängnis verurteilt.

Carnita Matthews, 46, plädierte im August für nicht schuldig zur Anklage, dass sie wissentlich eine falsche Beschwerde, zu Vorfällen im Juni, machte.

Aber heute im Capelltown Gericht, sagte der Zuständige Robert Rabbidge, dass die „Beweise überwältigend“ wären, dass Matthews der Polizei eine falsche Erklärung vorlegte.

Die Mutter von sieben Kindern wurde im Juni bei einer Kontrolle angehalten um einen Alkoholtest zu machen. Später machte sie eine Beschwerde, dass der Polizeibeamte der sie anhielt, versuchte ihr das Hijab runterzureissen, das auch ihr gesamtes Gesicht, bis auf die Augen vedeckte.

Dem Gericht wurde gesagt, dass  nachdem ihr ein Strafzettel gegeben wurde, weil sie ihre „P-Plates“ (bestimmte Kennzeichen) nicht ordnungsgemäß angebracht hatte, sie den Polizsiten als Rassisten bezeichnete, der sie nur aufschrieb, wegen ihrer Kleidung.

„Ich hatte meine Kennzeichen auf meinem Auto…es war nichts falsch daran wie sie angebracht wurden“, sagt sie auf einem Video.

„Du siehst mich an und siehst mich so gekleidet und konntest nicht damit umgehen. Alle Polizisten sind Rassisten.“

Danach machte sie eine Beschwerde bei einer Polizeistelle, dass sie von dem Polizisten unangebracht behandelt wurde.

Quelle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: