Islam vs. Demokratie

ISLAM

Islam ist die von Gott vorgegebene Lebensweise, offenbart zu der gesamten Menschheit

Der Quran - das direkte Wort ALLAHS, das für immer Gültigkeit hat. Ein anderes Gesetzbuch brauchen wir nicht!

Islam kommt von der (arabischen) Wortwurzel „Istislam“, was soviel heißt wie: Ergebung (sich ergeben). Offenbart wurde der Islam vom Allmächtigen Gott über den Erzengel Jibril (Gabriel) dem letzten Gesandten Muhammad (Friede und Segen sein auf ihm) vor mehr als 1400 Jahren. Diese Religion ruft die Menschheit dazu auf ihrem Schöpfer zu dienen, indem sie Ihn als einzig wahren Gott anerkennen; dass impliziert Seinen Befehlen zu gehorchen, sowie sich von falschen Religionen und Bräuchen zu distanzieren. Dies ist eine komplette Lebensweise, die wahrhaftig die Einheit Gottes bewahrt und die nicht nur Ihn formell als Schöpfer anerkennt, sondern Seine außergewöhnlichen Namen, Attribute und Merkmale nur Ihm zuschreibt.

Islam schützt die Ehre der Frau

Der Islam bewahrt die Ehre der Frau indem er sicherstellt, dass ihre Keuschheit geschützt wird. Ihre Stellung in der Gesellschaft wird ebenso als signifikant zu ihrem Erfolg gesehen, den sie mit der Schlüsselrolle als Mutter erlangt; sie wird nicht als Geschäftswerkzeug oder Sexualgegenstand ausgebeutet. Frauen haben schon immer in der islamischen Geschichte eine entscheidende Rolle als Lehrer, Richter oder Ärzte gespielt.

Gemäß der Zeitung „The Times“ (2007) übersteigt die Anzahl der Frauen, die in den Vereinigten Staaten zum Islam revertieren, der der Männer um vier zu eins.

Islam bewahrt das Leben

Der Islam bewahrt das Leben indem er seinen Glaubensanhängern verbietet sich unrechtmäßigen Schaden zuzufügen; ebenfalls erkennt und propagiert er einheitlich die Rechte des Fötus (ungeborenen Kindes) an.

Allah s.w.t. sagt im Qur’an: (ungefähre Bedeutung)

„Sag: Kommt her! Ich will euch verlesen, was euer Herr euch verboten hat: Ihr sollt Ihm nichts beigesellen, und zu den Eltern gütig sein; und tötet nicht eure Kinder aus Armut — Wir versorgen euch und auch sie; und nähert euch nicht den Abscheulichkeiten, was von ihnen offen und was verborgen ist; und tötet nicht die Seele, die Allah verboten hat (zu töten), außer aus einem rechtmäßigen Grund! Dies hat Er euch anbefohlen, auf dass ihr begreifen möget.“ (Al-An’am, 151)

Islam löst das Problem der Armut und merzt die Korruption aus

Islam erklärt im Detail die 55 verbotenen Transaktionen um damit sicherzustellen, dass alle Vermögenswerte rechtmäßig (halal) erworben sind. Er schließt die Armutslücke indem er die Wohlstandsverteilung für verbindlich erklärt und die übermäßige Anhäufung verbietet. Islam hat die perfekte Balance zwischen privatem und öffentlichem Besitz.

Allah s.w.t. sagt im Qur’an: (ungefähre Bedeutung)

„O die ihr glaubt, zehrt nicht euren Besitz untereinander auf nichtige Weise auf, es sei denn, dass es sich um einen Handel in gegenseitigem Einvernehmen handelt. Und tötet euch nicht selbst (gegenseitig). Allah ist gewiss Barmherzig gegen euch.“ (An-Nisa‘, 29)

Islam reinigt den Geist

Islam bietet den wahren Frieden und die wahre Ruhe im Herzen des Einzelnen, durch die Bereitstellung eines umfassenden Leitfadens fürs Leben, sowie durch Antworten auf den Sinn unserer Existenz, woraus die Anbetung und Gehorsamkeit gegenüber keinem anderen als dem, der uns erschaffen hat — gegenüber Allah — folgt.

Allah s.w.t. sagt im Qur’an: (ungefähre Bedeutung)

„Und Ich habe die Ginn und die Menschen nur (dazu) erschaffen, damit sie Mir dienen.“ (Ad-Dariyat, 56)

DEMOKRATIE

Demokratie ist eine falsche Religion des 21. Jahrhunderts

Erfundene Gesetze im Namen der Demokratie... ständig verändert, ständig verschlechtert

Erfundene Gesetze im Namen der Demokratie... ständig verändert, ständig verschlechtert

Die Demokratie ist eine neue, falsche Religion des 21. Jahrhunderts, die die Heiligkeit des Allmächtigen Gottes (Allah) bedroht. Sie gesellt Gott andere bei, indem sie Sein ausschließliches Recht der Gesetzgebung den Menschen zuschreibt und sowie Männer als auch Frauen einschränkt. Dies verstößt gegen die Einheit Gottes, da Er Sein göttliches Recht dann mit Seiner Schöpfung teilt. Somit ist Demokratie nur durch diese Tatsache eine polytheistische Religion.
Demokratie erachtet die Existenz Gottes und Seiner Gebote für die Gesellschaft nicht von Bedeutung, deshalb ist der Atheismus eine sehr beliebte Richtung; erlaubt die Anbetung von Götzen, Bäumen und sogar Tieren solange diese Anbetung nicht im Konflikt mit den Anweisungen des Oberbefehlshabers — bekannt auch als Präsident des Staates (Anm.d.Übs.: Verfassung, Regierungschef, Parlament) — steht.

Demokratie untergräbt die Ehre der Frau

Demokratie tut wenig, um die Ehre der Frauen in der Gesellschaft zu schützen. Aktiv demütigt sie sie als Geschäftswerkzeuge und sexuelle Objekte. Gleiche Rechte und Freiheiten sind hohle Phrasen, die verwendet werden, um diese demütigende Weise des Lebens zu rechtfertigen, welche leider zu verheerenden Folgen wie Vergewaltigung und Angriffen führt.

Laut der „British Crime Survey 2000″ (britische Kriminalitätsbewertung für das Jahr 2000) gab jede 20-ste Frau an, dass sie vergewaltigt wurde ab dem 16-ten Lebensjahr.

Demokratie zerstört Leben

Das Leben in der Demokratie hat eine sehr geringe Wertschätzung, besonders von jenen die in unrechtmäßigen Kriegen gefangen wurden — entsandt wurden die Truppen um dem nationalen Interesse zu dienen. Die Menschenrechtsaktivisten sind sehr oberflächlich und erkennen ja sogar nicht mal die Rechte des Fötus (ungeborenen Kindes) an.

Es ist dokumentiert, dass die US-Truppen im Irak und in Afghanistan 840.000 Zivilisten seit dem Einmarsch im Jahre 2001 getötet haben. In Großbritannien werden jährlich 180.000 Abtreibungen durchgeführt (Anm.d.Übs.: d.h. 180.000 ungeborene Kinder werden getötet).

Demokratie vermehrt die Armut und Korruption

Demokratie macht keinen Unterschied zwischen erlaubtem und verbotenem Besitz und folglich dazu erlaubt sie den Verkauf von Alkohol, Nutzung von Versicherungen und Zinsen. Das verdirbt die Gesellschaft und vergrößert die Kluft zwischen Arm und Reich.

Nach der Oxfam Liste leben 13,5 Millionen Menschen in Großbritannien in Armut.

Demokratie verdirbt den Geist

Der Verstand der Menschen, die unter der Demokratie leben, ist moduliert worden. So haben sie eine säkulare Weltanschauung, die zu falschen Vorstellungen über den Zweck des Daseins führt und somit zu Depressionen und Selbstmord.

Die Samariter rechnen damit, dass in Großbritannien jede 82 Minuten ein Selbstmord passiert.

Quelle: Supporters of Sunnah

JazzakALLAHU kheiran an Bruder Abdu

Advertisements

2 Antworten

  1. Warum sich auf seinen Verstand verlassen, wenn man einem Massenmörder und einem Wesen, dessen Existenz nicht bewiesen werden kann, folgen kann?

    Diese Argumentation ist mehr als lächerlich. Wie bitte schön, untergräbt die Demokratie die Ehre der Frau? In der Demokartie steht nichts über die Frau, als Sex-Objekt. Genauso der Rest, einfach nur peinlich. Der Text zeugt von Dümmlichkeit und Unwissen. Ich frage mich, ob der Autor überhaupt weiß was Demokratie ist oder ob er da einfach mal so ein paar verschiedene Begriffe unter dem Oberbegriff Demokratie zusammenfasst. Tja, und dann wundern sich die Moslems, warum soviele Islamophobe, soviel Zuspruch bekommen. Denen stimme ich jetzt sogar zu, obwohl ich immer ein Gegner von Wilders & co. war.

    Gute Nacht, ihr Träumer

    • Und ich bin mir nebenbei gesagt, darüber im klaren, dass ich über Moral etc. spreche, obwohl ich mich hier Machiavelli nenne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: