WikiLeaks: Jihad? Tut mir leid, ich will Desperate Housewifes nicht verpassen

Satellitenfernsehen in Saudi Arabien ist effektiver dabei die Jugend von dem militanten Weg abzubringen, als US finanzierte Propaganda

Satellitenübertragungen der US TV Serien „Desperate Housewifes“ und „Late Show David Latterman“ sind effektiver um die saudische Jugend vom gewaltsamen Jihad abzubringen, als hunderte Millionen von Dollar der US Regierungs-Propaganda, sagten Informanten der amerikanischen Botschaft in Jeddah.

Unzensierte Sendungen mit arabischen Untertitel neben Sitcoms wie „Friends“ auf Saudi Arabiens MBC 4 Kanal, diese Sendungen werden erlaubt, als Teil des „Krieges der Gedanken“ des Königreiches, gegen extremistische Elemente. Laut einem geheimen Bericht, mit dem Namen „David Latterman: Agent mit Einfluss“, haben sich diese Sendungen als effektiver herausgestellt, als Washingtons Hauptpropagandamittel: der US finanzierte „Al-Hurra TV“ Nachrichten Sender.

Al-Hurra zeigte lange Interviews mit US Politikern wie George Bush, aber es hatte auch Probleme mit lokal angeheuerten Journalisten. Bei einer Gelegenheit strahlte der Sender einen Aufruf von Hizbollah aus, um gegen Israel zu den Waffen zu greifen, was nicht der Plan war, als der Sender im Nahen Osten 2004, nach der Irak Invasion, eingeführt wurde.

Diplomaten sind der Meinung, dass der Charme von Schauspielern wie Eva Longoria, Jennifer Aniston und David Schwimmer, also kommerzielles Fernsehen, mehr Einfluss als Al-Hurra hat, welches einem Report nach, den US Steuerzahlern bis zu 500 Mio Dollar kostete.

„Es geht immer noch um den Krieg der Gedanken, und die amerikanischen Programme auf MBC und Rotana (ein Kanal, der zum Teil Eigentum von Rupert Murdochs News Corporation ist, und zu einem anderen Al Waleed bin Talal gehört) sind dabei, durchschnittliche Saudis mehr rumzukriegen als Al-Hurra und andere US Propagandamittel es jemals konnten“, sagten zwei saudische Medienführungskräfte einem US-Beamten in einem Treffen bei einer Starbucks Filiale nahe Jeddah. „Saudis sind jetzt sehr an der Aussenwelt  interessiert und alle wollen in den USA studieren, wenn sie können. Sie sind von der US-Kultur fasziniert, auf eine Art, wie sie es niemals zuvor waren,“ ging von einer Depesche von Mai 2009 hervor.

Die Beliebtheit dieser Kanäle ist überraschend, beachtet man, dass Rotana „Fox News“ ausstrahlt, ein Kanal von der rechten News Corporation, die eine harte Linie gegen islamische Radikalität fahren und die eine US Militärintervention im Nahen Osten stark befürworten.

Ein Abteilungsleiter des Al-Arabiya News Kanals sagte, dass US Programme auf MBC4 und MBC5 die beliebtesten in Saudi Arabien geworden sind. “ Er sagte uns, dass diese Programmgestaltung auch sehr beliebt ist in abgeschiedenen, konservativen Kreisen dieses Landes, wo man nicht länger Beduine sieht, sondern Jugendliche in westlicher Kleidung, welche jetzt interessiert sind an der äusseren Welt.“

Die Diplomaten sagten Washington, dass bestimmte Themen in amerikanischen Filmen für das saudische Publikum anziehend zu sein scheinen:

heldenhafte Ehrlichkeit bei Korruption (George Clooney in „Michael Clayton“), unterstützendes Verhalten in Beziehungen (ein unbestimmtes Drama, dass wiederholt wurde während der Eid Feiertage, in denen ein amerikanischer Ehemann zu sehen ist, der es zu tun hat mit einer betrunkenen Frau, die Autos und Geschirr zerstört, aber nicht ihren Mann und ihre Kinder angreift), und Respekt für das Gesetz, über dem Eigeninteresse (Al Pacino und Robin Williams in „Insomnia“).

Ein weiterer Beweis für den Vormarsch von amerikanischen Medien in Saudi Arabien: die selbe Depesche enthüllt, dass einer von Rupert Murdochs Söhnen, Gespräche mit dem Aufsichtsrat von Eqtisadiah (ein saudisches Tageblatt) führte, über ein Abkommen um eine Saudi Arabische Version von „Wall Street Journal“ rauszubringen. Das Treffen wurde eingeleitet auf Geheiß von Al Waleed bin Talal, einem Millionär, Geschäftsmann und Teilhaber der „News Corporation“. Die von Bin Talal zu 35% gehörende „SRMG“ Media Gruppe, welche Anteile an Al-Eqtisadiah hat, versuchte ebenfalls einen Vertrag zu bekommen um „International Herald Tribune“ zu publizieren, und zwar unzensiert.

Quelle

Advertisements

2 Antworten

  1. genau mein reden der krieg gegen den islam ist im vollen gange und das mit der gehirnwäsche durch das fernsehen das kann man überall sehen
    frag nach koran und sunna weiß kaum einer was
    aber wer wo fußball oder im fernsehen spielt wissen fast alle
    kenn ich genug von und was soll ich sagen seit ich kovertiert bin habe ich zu denen keinen kontakt mehr

  2. Da fehlen mir echt die Worte…….Desperate Housewifes in Saudi Arabien!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: