„Mujahidiin Hacker Einheit“ stiehlt Mitgliederliste der English Defense League

Eine umstrittene Anti-Islamische Gruppierung sagte ihren Mitgliedern sie sollten „auf der Hut sein“, nachdem deren Details online aufflogen.

Hunderte von Namen und Adressen im Zusammenhang mit der English Defence League zirkulieren durch das Web, nachdem Hacker in ein der Websites der Organisation eindrangen.

In einer Warnung an die Mitglieder sagte die Gruppe, dass sie Repressalien fürchten.

Die Betroffenen sollten „speziell auf der Hut sein, was ihre häusliche und persönliche Sicherheit angeht.“

EDL Mitglieder bei der Wahrung ihrer wertvollen Kulturgüter

Der Sicherheitsbruch begann letztes Wochenende, als Hacker auf eine Bekleidungs-Website, die mit der Organisation verbunden ist, zugriffen.

Die Angreifer, die sagten sie wären Teil der Gruppe „Mujahidiin Hacker Einheit“, erwirtschafteten Listen von Personen, die kürzlich Gegenstände von der Seite kauften oder Geld an die Organisation spendeten.

Die „EDL“ wurde im letzten Jahr bekannt, als sie eine Anzahl von Protesten gegen die sogenannte „Islamisierung“ Großbritanniens organisierte. Während sie behaupten, dass sie nicht rassistisch oder anti-muslimisch wären, sagen ihre Gegner, wie „United Against Fascism“, dass ihre Agenda offensichtlich islamophob sei.

In einer Erklärung entschuldigte sich die EDL bei ihren Mitgliedern die an ihrer Sicherheit besorgt sind.

„Wir erwarten keine Probleme, da diese Art von Datenklau meist begangen wird um zu belästigen, ohne einem größeren Hintergedanken.“ sagte die Gruppe.

Trotz dieser Beteuerungen bleiben einige Mitglieder dennoch besorgt, dass diese Lücke sie oder ihre Familien entblößen würde, und sie Aktionen von jenen aussetzten würde, die im Konflikt zu ihren Forderungen stehen.

„Verwundbar“

Im Webforum von EDL suggerierte ein Poster, dass dieses Leck „verwundbare Personen“ entblößte, während ein anderer sagte, dass es einen ernsthaften Grund zur Sorge gäbe.

„Es geht nicht nur darum, dass man selber Angst hat,“ schrieben sie. „Was ist mit unseren Familien? Menschen könnten deswegen ihre Arbeit verlieren.“

EDL kam zu Beginn dieses Monats in die Schlagzeilen, als sie vorschlugen einen umstrittenen amerikanischen „Prediger“ als Sprecher zu einer ihrer Kundgebungen in Luton einzuladen.

Pastor Terry Jones, der das Dove World Outreach Center in Florida betreibt, plante den Koran am Jahrestag von 9/11 zu verbrennen.

Innenministerin Theresa May kam unter Druck, Jones für die Einreise nach England zu sperren – jedoch sagte EDL, dass er nicht kommen würde, da die Gruppe „einige bedenken“ zu seinen Aktivitäten hätte.

Es ist nicht das erste Mal, dass umstrittene Gruppen von Ziel von Hackern sind. Letzten Sommer wurden einige EDL Seiten von pro-palästinensischen Demonstranten gehackt. 2008 wurde eine Mitgliederliste der British National Party online veröffentlicht.

Quelle

Somalia: Tausende gegen Quran-Verbrennung

„Jeder verbrennt den Quran Tag“- Pastor Jones wegen Kinderpornos verhaftet

Der Initiator des „Jeder verbrennt den Quran Tags“

Der „Jeder verbrennt den Quraan Tag“

Europäer überbieten sich in Islamhass


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: