Israelisches Gefängnis isoliert Gefangenen weil er Beschwerde einreichte

GAZA – Die Gefängnisleitung des israelischen Jalbou Gefängnisses sperrten den Gefangenen Jihad Mohammed Shukri Yaghmur in Isolierhaft, weil er eine Beschwerde gegen die Gefängniswärter einreichte, sagte das Oberste nationale Komitee für Hilfe an Gefangenen in Palästina.

„Die Gefängnisführung hat Yaghmur in Einzelhaft isoliert, nur weil er eine Beschwerde beim israelischen Gericht einreichte gegen eine Polizistin, die ihn erniedrigte und absichtlich belästigte“, sagte der Komiteedirektor Riyadh Al Ashkar.

Yaghmur wurden für zwei Monate Besuche verwehrt. Es wurde ihm verboten Kantinengüter zu kaufen, an die frische Luft zur Erholung zu gehen und die Benutzung von elektronischen Geräten.
Yaghmur leidet an Atemnot, sein Zustand verschlimmert sich in engen Räumen. Ashkar sagte, dass seine Überstellung in Isolationshaft schädlich ist für seine schon angeschlagene Gesundheit.

Yaghmur, der einer der markantesten Hamas Führer in Gefangenschaft ist, ist seit mehr als 16 Jahren in israelischer Haft. Er sitzt dort eine lebenslange Haftstrafe ab, die um 30 Jahre verlängert wurde. (!!!)
Er wurde im Oktober 1994 verhaftet wegen Beteiligung an der Festnahme an dem israelischen Soldaten Nachson Wachsmann im Jahr 1992.

Quelle

„Unschuldig“ für israelisches Massaker an palästinensischem Schulmädchen

Mächtiger Rabbi wünscht allen Palästinensern die „Pest“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: