Islamhass nimmt zu

Kopftuch- und Internetrassismus nehmen zu
Rassismus gegen Frauen mit Kopftuch nimmt zu. Das ist eine der wesentlichsten Schlussfolgerungen aus dem „Rassismus-Report 2010“, den die Initiative ZARA am Montag vorgelegt hat. Auch Beschimpfungen im Alltag sind keine Ausnahme.

Gezielte Politik gegen Muslime
ZARA-Geschäftsführerin Barbara Liegl und der Leiter der Beratungsstelle, Wolfgang Zimmer, sehen diese Entwicklung auch im Zusammenhang mit gezielter Politik gegen Muslime. Sie vermuten, dass durch den Wien-Wahlkampf hier eine zusätzliche Negativdynamik entstanden sei.Kein Job wegen Kopftuchs
Schwierig ist es laut dem Bericht vor allem, als gläubige Muslimin einen Job zu bekommen, wenn man diesen mit Kopftuch ausüben will. Dabei sei das nicht in erster Linie auf die rassistische Einstellung von Arbeitgebern zurückzuführen, so Zimmer. Vielmehr wollten diese oft vermeintlich negativen Kundenreaktionen vorbeugen.

Entsprechende Erfahrungen musste eine Frau machen, deren Qualifikationen zwar eine Wiener Firma für Heilbedarf überzeugten, die aber nach Rücksprache mit den Filialen doch nicht engagiert wurde – mit dem Argument, dass sich die Kunden über eine Mitarbeiterin mit Kopftuch beschweren würden.

Burkini als Daueraufreger
Ein weiterer Daueraufreger bleibt der Burkini. Das Tragen dieses stoffreichen Badeanzugs büßte eine Frau im Schwimmbad einer geförderten Wohnungsanlage mit wilden Beschimpfungen durch andere Hausparteien.

Hemmschwelle geht zurück
Überhaupt scheint laut ZARA die Hemmschwelle bei Rassismus zurückzugehen, vor allem im Internet. Hier werde gepostet, „was das Zeug hält“. Angriffe richteten sich gezielt vor allem auf Muslime, Juden und Schwarzafrikaner.

ORF.at

Advertisements

3 Antworten

  1. Ich bin der meinung, dass alle Muslime zurück in ihre Heimat gehen sollten. Den Hass den ihr in unserem Land selbst geschürt habt, der kommt jetzt auch euch zurück. Ich wäre froh, wenn in den Islamischen Ländern auchnur annähernd eine religionsfreiheit zulässig wäre, wie ihr es bei uns genießt. Mein weiß leider nicht, welche politischen Absichten sich hinter einer Moschee verbergen und was diese sogenannte Religion des Friedens für Anschläge und gewalt gegen andere Religionen noch alles bringen wird. Aber wenn ich Ilsamische Forderungen für Scharia in Europa lese, dann muß ich alle Muslime freundlichst bitten unser Land zu verlassen.

  2. noch son neunmal kluger kafir
    wohin bitte soll ich gehe ? ich bin da was du heimat nenst im land meiner väter und vorfahren
    und was hast du gegen die sharia ?
    hast du dich damit überhaupt schon mal beschäftigt außer bild zu lesen bestimmt nicht
    als erstes werden die zinsen abgeschaft
    und du brauchst nichts zu bezahlen was du nicht haben willst wie hier z.b. fernsehen
    und außerdem ist das nicht euer land sondern es gehört ALLAH nur die grenzen sind von menschenhand
    ALLAHU AKBAR

  3. ich bitte um sachliche argumente bei diskussionen, beschimpfungen usw. führen nicht zum ziel.

    ———

    „Den Hass den ihr in unserem Land selbst geschürt habt“

    der haß und deine meinung stammt aus den medien, wieviele praktizierende muslime haben dich angegriffen, in deinem realen leben????

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: