CIA-Teams in Lybien

Der Westen steht in Libyen vor einem Dilemma: Die UNO-Resolution erlaubt Hilfe für die Aufständischen eigentlich nicht. Während die Debatte über mögliche Waffenlieferungen an die Rebellen voll im Gange ist, sorgt nun ein Zeitungsbericht für Aufsehen.

Laut „New York Times“ operieren kleine Teams des US-Geheimdienstes CIA bereits seit Wochen in Libyen. Deren Ziel sei es, die Luftstreitkräfte über Ziele für Bombardements zu informieren. Die US-Regierung hüllt sich freilich in Schweigen.

weiterlesen…

Aus Angst dass sogenannte „Islamisten“ die Macht in Lybien übernehmen könnten, oder zumindest eine Regierung die die Interessen Lybiens vor die Interessen des Westens und seiner Gier nach Öl stellt, versucht der Westen und allen voran die USA krampfhaft Verbündete unter den Rebellen zu finden.

Gezielt werden gerade potentielle Agenten gesucht bzw. eingeschleusst. Vor kurzem kehrte ein Ex-General Lybiens zurück der seid ca. 2o Jahren in den USA und zwar wenige Kilometer vom CIA Hauptquartier in Langley, Virgina lebte.

Möge Allah den Mudschahiduun und Freiheitskämpfern in Lybien ermöglichen diese Agenten zu erkennen und aufzudecken, denn so oder so ein neuerlicher Agent an der Spitze Lybiens wird sich nicht lange halten können inshaAllah. Die Zeiten der amerikanischen Agenten sind vorbei.

Hier ein Artikel über den potentiellen, kürzlich in Lybien eingetroffenen CIA-Agenten Khalifah Haftar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: