Blut von frueherem Papst wird angebetet

Bei diesem Ausschnitt aus einem Orf-Artikel eruebrigt sich wirklich jeglicher Kommentar…

Nonne Marie Simon-Pierre praesentiert Blut des toten Papstes...

Nonne Marie Simon-Pierre praesentiert Blut des toten Papstes...

Das ist die erste offizielle Reliquie des nun seligen Polen – für strenggläubige Katholiken eine besondere Kostbarkeit. Der Begriff Reliquie stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie zurücklassen oder Überrest.

Antiker Totenkult

Mit der Verehrung von Reliquien führt die katholische Kirche seit ihren Anfängen einen aus der Antike stammenden Totenkult fort. Es wurde damals üblich, körperliche Überbleibsel von Seligen oder Heiligen, Gegenstände aus ihrem Leben oder Dinge, die mit ihrem Grab in Kontakt gekommen sind, zu bewahren und zu verehren. So wurden ab dem sechsten Jahrhundert Kirchen und Kapellen über den Gräbern der Verehrten errichtet und Reliquien in Altäre eingefügt.

Eng verknüpft mit dem Reliquienkult ist eine Wundergläubigkeit: Bis heute gehen manche Katholiken davon aus, dass die Überreste des Verstorbenen eine besondere Heilskraft haben und beten sie deshalb an. In früheren Zeiten war die Bedeutung des Reliquienkults um ein Vielfaches größer. Es gab einen regelrechten Handel mit den Erinnerungsstücken. Raubzüge um sie lösten sogar Kriege aus.(…)

ORF.at

Advertisements

Eine Antwort

  1. und er gilt jetzt als vermittler zwischen menschen und ALLAH
    da erübrigt sich wohl jeder weitere kommentar
    ALLAHU AKBAR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: