Allahu Akbar! Die Muslime lassen sich nicht täuschen und demonstrieren weiter…

Über 100.000 bei Demonstration in Tunesien

Bei Demonstrationen in Tunesien, Ägypten und anderen arabischen Ländern haben gestern Zehntausende Menschen gegen ihre Regierungen protestiert. In Tunis gaben bei der größten Demonstration seit dem Sturz von Präsident Zine el Abidine Ben Ali Sicherheitskräfte Warnschüsse ab, als mehr als 100.000 Demonstranten den Rücktritt der Übergangsregierung von Mohammed Ghannouchi forderten. Weitere Protestkundgebungen fanden in Kairo, im Jemen und in Jordanien statt.

Im Zentrum von Tunis strömten nach Polizeiangaben mehr als 100.000 Regierungsgegner auf dem Kasbah-Platz und auf der Prachtstraße Habib Bourguiba zusammen. Nach Angaben des Roten Halbmondes handelte es sich um die größte Demonstration seit dem Sturz des tunesischen Präsidenten Ben Ali am 14. Jänner.

Vor dem Innenministerium setzte die Polizei Tränengas gegen Steine werfende Demonstranten ein. Außerdem waren Dutzende Warnschüsse zu hören, wie Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichteten.

Tausende wieder auf Kairos Tahrir-Platz

[…] In der Hauptstadt Kairo demonstrierten auf dem Tahrir-Platz nun Tausende Menschen für den Rücktritt der erst kürzlich umgebildeten Regierung von Ministerpräsident Ahmed Schafik.

Im Jemen beteiligten sich in mehreren Städten Zehntausende Menschen an gemeinsamen Gebeten. Bei Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und der Polizei im südlichen Aden wurde nach Angaben von Rettungskräften ein 17-Jähriger getötet, etwa 20 weitere Demonstranten wurden verletzt.

In der jordanischen Hauptstadt Amman demonstrierten Tausende Menschen für Verfassungsreformen: Die Organisatoren sprachen von 10.000, die Polizei von 6.000 Teilnehmern. ORF.at

Advertisements

5 Antworten

  1. Allahu akbar…inshallah geht es so weiter, bis der Taghut dahinter kommt, dass jeder Widerstand gegen die Muslime zwecklos ist. Möge Allah swt sie standhaft machen, amiin.

  2. Bei allen Respekt, aber glaubt ihr wirklich diese Leute aus Tunesien werden den Taghut stürzen? Sie möchten nur einen, der sie nicht „beklaut“ , das System in Tunesien selbst ist der Taghut.
    Ausserdem stürzt man einen Taghut nicht mit „Rufen und fordern“ und ein islamischer Staat wird auch nicht mit Demonstrationen aufgebaut..Man sollte schon eine Level zurückdrehen und diese Demonstranten nicht zu hoch pushen. möge Allah uns rechtleiten und die Sunnah von Rassululah s.a.s. wieder folgen lassen

    • Bruder „die Demonstranten“ als Einheit gibt es nicht. Alle sind sich einig das System zu beseitigen, aber nicht alle sind sich einig was danach kommen soll. Ein großer Teil der Demonstranten will aber dass der Islam eine größere Rolle spielt und das kann man in verschiedensten Umfragen und Statistiken nachlesen. Es gab in der Geschichte der arabischen Welt 2 mal wirklich freie Wahlen nämlich in Algerien und in Palästina und beide male gewannen die sogenannten „Islamisten“ und zwar mit großem Vorsprung. Es gibt Umfragen dass in Ägypten mehr als 75% der Leute Strafen wie Steinigung usw befürworten. Millionen beten gemeinsam in der Dschamaa, glaubst du diese Leute wollen westliche Demokratie? Ich war in Ägypten und ich weiss was die Leute dort als Demokratie verstehen, nämlich freie Wahlen, dass der Herrscher für seine Taten zur Rechenschaft gezogen werden muss, dass jeder seine Rechte bekommt usw, also alles Dinge die der Islam gewährt. Die allerwenigsten dieser Demonstranten wollen eine westliche Demokratie sprich Trennung von Religion und Staat und nicht Beachtung der Shariah. Den Muslimen fehlt nur die Führung weil die Ulama die Ummah im Stich lassen und noch immer nicht den Haqq sprechen und weil Leute die das Wissen haben keine Dawa machen und von ihren Geschwistern in der islamischen Welt erwarten dass sie alles bereits aus ihrer Fitra heraus wissen müssen. Diese Leute dort haben nicht so ein leichtes Leben wie wir. In manchen dieser Länder wirst du verhaftet wenn du auf die falsche Internetseite gehst.

      • Naam akhi ich verstehe was du meinst, ich habe bei vielen dieser leute bemerkt, dass sie selber garnicht wissen was „demokratie“ heisst. in mein gesprächen mit solchen leuten fragte ich sie ob nicht Allah besser über ein Volk bescheid weiß, natürlich Allah sagen sie dir und wenn man den sagt ja Demokratie heisst, Volk weiß besser was gut für die Menschen, bemerken sie wie dreckig das ist, wonach sie rufen..auch stellt man ihnen die frage, wollt ihr Allah gehorschen oder einem Franzosen/Engländer ? In Libyen und in Ägypten ist es alhamdulillah nicht so wie in Tunesien wo die ganzen abtrünnigen politischen Liberalisten ihren Kufr verbreiten..
        möge Allah uns allesamt rechtleiten

        ps: akhil karim scharia und imara wird auch nicht durch „Wahlen“ aufgebaut, vorallem nicht wenn die bevölkerung juhal sind

  3. ja achi genau viele müssen erst wieder lernen weil sie unwissend gehalten wurden das ist in marokko genau so und überall in den ländern viele schwestern und brüder sitzen noch im gefängnis und keiner weiß davon aber inshallah wird es werden aber es geht nicht mit fingerschnibsen über nacht sondern wie ALLAH sagt mit geduld und wissen aneignen und weitergeben
    ALLAHU AKBAR

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: